Bisotherm und die aktuelle Schallschutz-DIN 4109:2016-07

26.10.2017

Bisotherm ist eines von zwei Unternehmen der (Leicht-)Betonmauerwerksindustrie, das eine allgemein bauaufsichtliche Zulassung zur Anwendung seiner Produkte zum Nachweis des baulichen Schallschutzes erhalten hat.
Notwendig waren dazu umfangreiche und zu bestehende Prüfungen im Prüflabor wie auch an realen Bauprojekten im laufenden Baubetrieb.

Bisotherm-Produkte real gemessen
Mit Veröffentlichung der DIN 4109 hat sich das Nachweisverfahren grundlegend geändert und ist bedingt durch die detaillierten Berechnungen sehr komplex geworden. 

Praktische Ergebnisse als Arbeitshilfen für Tragwerksplaner und Bauphysiker
Im Bisotherm Schallschutz-Guide sind in umfangreichen und übersichtlichen Tabellen die bewerteten Direktschalldämmmaße Rw für einschalige (Innen-) Wandkonstruktionen und von unterschiedlichen wärmedämmenden Außenwänden, unter Berücksichtigung des Mörtel- und Putzsystems zusammengestellt, die als Eingabeparameter für die Berechnungsprogramme dienen, um verlässliche Schallschutzberechnungen zu erstellen.

Bisotherm Schallschutz-Guide
In dem 40-seitigen Schallschutz-Guide sind alle relevanten Zusammenhänge ausführlich erläutert und die bewerteten Schalldämmmaße je nach Steinsorte tabellarisch zusammengefasst. Im Broschüren-Abschnitt 5.1 ist ein Praxisbeispiel für ein Mehrfamilienhaus ausgeführt.

Die Broschüre kann kostenlos angefordert werden unter:
http://www.bisotherm.de/Kontakt/emailformular.html
Stichwort: Schallschutz-Guide 

Nach der Rohbaufertigstellung wurden hier, an einem real gebauten Mehrfamilienwohnhaus die Schallschutzmessungen durchgeführt.

Damit ist Bisotherm einer der wenigen Wandbaustoffanbieter, der mittels umfangreicher Tests an realen Projekten und im Labor die Schallschutzwerte seiner Produkte, ermitteln ließ.

Dateinamen: Bisotherm Lorsch 5454
Quelle: Bisotherm

Empfangsraum der zahlreichen Schallschutzmessungen an Wänden unter Laborbedingungen.

Dateiname: Empfangsraum ita für Bisotherm
Quelle: ITA Ingenieurgesellschaft für technische Akustik mbH, Wiesbaden.

Körperschall-Sender:
Mit der Hand wird der „Shaker“, das ist ein Körperschall-sender, der eine Stahlnadel vibrieren lässt auf den Wandputz gedrückt. Die vibrierende Stahlnadel wird direkt an das Mauerwerk angelegt. Dazu wird zuvor eine Unterlegscheibe mit Sekundenkleber auf den Putz geklebt.

Dateiname: Körperschallsender - Anregung der Trennwand mit dem Shaker ita für Bisotherm
Quelle: ITA Ingenieurgesellschaft für technische Akustik mbH, Wiesbaden.

Körperschall-Empfänger:
Die Messung der Körperschall-Schwingungen der Wand erfolgt auf der anderen Wandseite, über einen Körperschall-Empfänger (piezoelektrischen Messaufnehmer). Dieser Messaufnehmer wird mit Hartwachs auf die zuvor mit Sekundenkleber auf den Putz aufgeklebte Unterlagscheibe geklebt. Der Körperschall-Empfänger leitet das Messsignal über einen Ladungsverstärker an das Messgerät, das den Körperschall-Schnellpegel auswertet.

Dateiname: Körperschallempfänger - Piezoelektrischer Messaufnehmer auf einer Unterlegscheibe ita für Bisotherm
Quelle: ITA Ingenieurgesellschaft für technische Akustik mbH aus Wiesbaden.

Facebook Twitter PDF erzeugen Drucken Drucken