Das perfekte Paar: Bisotherm Kimm-Mörtel M10 mit λB 0,21 W/mK und Bisotherm Kimmsteine

27.04.2017

Im Rahmen der ganzheitlichen Rohbaubetrachtung hat Bisotherm seit geraumer Zeit sein Wandbaustoffprogramm mit dem Bisotherm Kimm-Mörtel M10 ergänzt und optimiert damit schon länger die Gesamtenergetik des Gebäudes mit dem hochwertigem Naturrohstoff Bims.

Zum exakten Anlegen der ersten Steinschicht auf der Betondecke bzw. Bodenplatte ist nach DIN EN 998-2 ein hochfester Normalmörtel unter statisch hoch belasteten Wänden sowie unter leichten wärmedämmenden Außenwänden vorgeschrieben. Zum Ausgleichen von Toleranzen ist diese Mörtelschicht oft bis zu 3 cm dick und somit unter energetischen Gesichtspunkten nicht vernachlässigbar.

Um die Wärmebrücke in diesem Bereich weiter zu minimieren, bietet Bisotherm nun einen von λ= 0,36 W/mK auf λ= 0,21 W/mK thermisch optimierten Kimm-Mörtel an. Der neue Bisotherm Kimm-Mörtel M10 entspricht der Mörtelklasse M10 nach DIN EN 998-2. Aufgrund seiner hohen Belastbarkeit ist er von der Steinfestigkeitsklasse 2 bis 20 einsetzbar.

Zur 100%igen thermischen Trennung von statisch hoch belasteten Wänden stehen zudem Bisotherm Kimmsteine in der Steinfestigkeitsklasse 12 mit einer Steinrohdichte 1,10 kg/dm3 und der Wärmeleitfähigkeit λB = 0,31 W/mK zur Verfügung.

Facebook Twitter PDF erzeugen Drucken Drucken